Projekte

...hier konnten wir bereits helfen

Zurück in die Schule – Schulbedarf und Uniformen

Es war eine besonders schwierige Zeit für den Bildungsbereich in Uganda: alle Einrichtungen (Schulen, Universitäten, etc.) waren für fast 2 Jahre geschlossen. Parallel gingen viele Geschäfte und Unternehmen in Konkurs und viel Personal wurde entlassen. Die Einkommensquelle vieler Menschen in Uganda ist in dieser Zeit ersatzlos weggefallen und es sind keine Ersparnisse vorhanden, um die Kinder wieder für die Schule, die seit 10.01.2022 wieder geöffnet hat, auszustatten.

Die Pandemie hat insbesondere in den bedürftigen Regionen und Gemeinden viel Schaden hinterlassen. Noch mehr vernachlässigte oder verwaiste Kinder leben bei Großeltern, da als Todesursache neben HIV, Malaria, TBC und dem Straßenverkehr nun auch noch einige Eltern durch Covid 19 ums Leben gekommen sind.

Im März 2022 haben wir deshalb zwei ugandische Schulen im Raum Lugazi mit Schulmaterial und Uniformen versorgt. Die Verteilung erfolgte während unseres letzten Aufenthaltes in Uganda durch uns persönlich, zusammen mit unseren ugandischen Partnern.

Vielen Dank für Eure Unterstützung. (Bilder März 2022)

"Schenke einen Pullover"

Zusätzlich konnten wir einige Matratzen spenden.

mit diesen Bildern aus Kapchorwa, Uganda bedanken wir uns von Herzen bei Ihnen für Ihre Unterstützung bei unserer Weihnachtsaktion 2021.

Die Kinder dort freuten sich riesig über warme und neue Kleidung. Natürlich auch über das üppige Essen, das in Uganda bei jedem großen Ereignis dazu gehört. Zu dem fing für Sie nach fast 2 Jahren Pause endlich am Montag, 10.01.22 die Schule wieder an!

Nochmal ein herzliches „webale nyo“ (vielen Dank) und Gottes Segen!

"Rollstuhl"

Wir freuen uns sehr, dass wir ganz unkompliziert und innerhalb von  2 Tagen ein für uns kleines, für die Menschen dort sehr wichtiges und weitreichendes Geschenk machen konnten:
Einer querschnittsgelähmten Frau haben wir einen Rollstuhl finanzieren können!
Vielen Dank für Ihre Hilfe!!

"Operation offener Beinbruch"

Im Rahmen der "Nothilfe" wurde von Vereinsmitgliedern ein Junge unterstützt, der beim Klettern vom Baum gefallen ist und einen offenen Bruch hatte. Dieser wurde in der örtlichen Klinik versorgt, heilte aber über Monate hinweg nicht richtig. In einer Fachklinik in Kampala konnte der Bruch dann nach europäischen Standard für rund 500 Euro nochmals operiert werden. Nun hat der Junge ein gesundes Bein und kann später als Erwachsener für seinen Lebensunterhalt selbst sorgen.

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte, darf mit Verwendungszweck "Nothilfe" gerne spenden:

Kampala Kids Deutschland e.V.

Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen
IBAN: DE 58 7606 9468 0005 7171 08

BIC: GENODEF1GU1

Kontakt

Kampala Kids Deutschland e.V.
Claffheim 44
91522 Ansbach
mail: info@kampalakidsdeutschland.de