Schule

…was wir gerade umsetzen…

Weshalb bauen wir eine neue Schule?

Der Fokus von Kampala Kids Deutschland e.V. liegt darauf, bedürftige Waisenkinder, Behinderte und extrem Arme durch Bildung auf Basis christlicher Werte zu fördern.
Dies bedeutet, Armut zu verringern, die Chance auf Beschäftigung, bessere Gesundheit und grundsätzlich Perspektiven zu schaffen für eine selbstbestimmte Lebensgestaltung.
Die bestehenden Schulen im Raum Lugazi, die wir 2022 und 2023 unterstützt haben, sind in einem sehr schlechten Zustand. Die Ausstattung ist katastrophal und die Grundstücke für Neubauten zu klein.
Zudem haben geistig und körperlich Behinderte in Uganda keine Chance gefördert zu werden. Meist werden sie von den Angehörigen aus Scham oder religiösen Gründen in den Häusern und Hütten versteckt.
Gemäß des Slogans unserer ugandischen Partner „change the narrative“ wollen wir einen Teil dazu beitragen, diese Spirale der Armut zu durchbrechen.

Wie weit ist die Umsetzung und was ist noch geplant?

Plan für die Dining-Hall

Die Verträge zum Kauf des rund 2 ha großen Grundstücks wurden im Oktober 2022 von  unseren ugandischen Partnern abgeschlossen.
Eine Spende zur Finanzierung des Trinkwasserbrunnens hat Kampala Kids Deutschland von der Firma Bächner Heizungsbau aus Leutershausen erhalten. So konnte im Januar 2023 mit dem Brunnenbau begonnen werden. Seit April 2023 können wir dadurch die Bevölkerung unmittelbar vor Ort mit frischem Trinkwasser versorgen und es konnte gleichzeitig mit dem Bau des ersten Schulgebäudes für die drei geplanten Vorschulklassen begonnen werden. 

Folgende Baumassnahmen sind geplant bzw. bereits durchgeführt:

1. Trinkwasserbrunnen für Schule u. Region (04/23 fertiggestellt)
2. Erstes Schulgebäude mit drei Klassenzimmern für die Vorschule, inkl. Sekretariat u. Erste-Hilfe-Raum (09/23 fertiggestellt)
3. Küche mit Vorratsraum (12/2023 fertiggestellt)
4. Latrinen mit Grube (12/2023 fertiggestellt)
5. Mauer und Zaun um das Projekt zur Sicherheit vor Eindringlingen (wird aktuell realisiert); hier wird ein kleiner Laden integriert
6. Zweites Schulgebäude mit 4 Klassenzimmern für die Primary School (wird benötigt ab 02/2025, aktuelle Spendensammlung)
7. Dining-Hall (in Planung)
8. Lehrerunterkunft (Vision)
9. Ställe für Hühner, Schweine u. Ziegen (Weihnachtsprojekt 2024)


Es finden zur Förderung von „Hilfe zur Selbsthilfe“ auf dem Schulgelände landwirtschaftliche Projekte stattfinden (Anbau einfacher Feldfrüchte, Haltung von Nutztieren, wie Ziegen, Hühner oder Schweine). Dies hat auch einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Umgebung.

Seit der 1. Pflanzsaison 2023 wird auf dem Grundstück zur Versorgung der Schulkinder Mais angebaut (Hauptnahrungsmittel). Die erste Ernte erfolgte im August. Im September 2023 wurde bereits in der 2. Saison Mais gesät.

Zur Holzproduktion und als Schattenspender wurden im Juli 2023 Eukalyptusbäume (200 Stück), Umbrellatrees und Palmen gepflanzt, sowie Mangobäume.
Ebenfalls wurden Maulbeerbäume gespendet.

Der Brunnen wurde zuerst gegraben um Wasser für den Bau der Schule zu haben. Als nächstes entsteht ein Wasserturm.

Nachdem der Brunnen fertiggestellt wurde kann mit dem Bau des 1. Schulhauses begonnen werden. Ein Bagger ist am ausschieben des Untergrundes. Hier wird jetzt dann mit der Bodenplatte begonnen.

Schulbau in Bildern

Stand Juni 2023: Die Mauern der Schule stehen und das Dach wurde beauftragt.

Die Küche ist so gut wie fertig.

Die fertige Küche.

Die Toiletten sind am werden und bald fertig.

Die fertige Toilette.

Die Fertigstellung unseres ersten Gebäudes (Schulhaus für die Vorschule/Kindergarten/Nursery) ist für uns ein ganz besonderer Moment. Es ist einfach herrlich, dass nicht einmal ein Jahr nach Erwerb des Grundstücks schon ein so tolles Schulhaus steht. Wir konnten ordentliche Zimmerdecken einziehen lassen und die Räume sind in einer guten Größe. Dazu haben unendlich viele Spender beigetragen. DANKE!

Es spiegelt auch die gute Zusammenarbeit mit unserem Team in Uganda wieder, die in den letzten Monaten extrem fleißig waren.

Als Vision für 2024 steht das zweite Schulhaus an (für die Primary school). Aktuell suchen wir Spender hierfür. Dieses Schulhaus wird ab 02/2025 benötigt, da dann die erste Klasse „Primiary 1“ eingeschult wird (das ist der Jahrgang, der ab 02/2023 im Zelt unterrichtet wurde). Der Neubau soll  voraussichtlich vier Klassenzimmer haben (P1 – P4).
Als Abschluss des ersten Abschnitts wird die Schulmauer mit zwei Toren und Shop zur Zeit gebaut. 

Aktuell sind wir Arbeitgeber für drei Lehrerinnen und eine Hilfslehrerin, wir haben eine Köchin und außerdem einen Wachmann (Askari) angestellt. Unsere 65 Kinder besuchen gerade die Vorschule (baby class, middle class u. top class). 

Finanzierung

Wie soll das Projekt finanziert werden?

Wir benötigen aktuell Spenden für die Errichtung der Gebäude und Gestaltung der Außenanlagen. Es ist möglich, für einzelne Einrichtungsgegenstände zu spenden, ganze Häuser zu finanzieren oder allgemein für den Schulbau. (Projekt-Nr.: Schule P 1000)

Die laufenden Kosten sollen über die Vermittlung von Kinderpatenschaften gedeckt werden, für 20 Euro pro Monat (siehe Patenschaften).

Der Ansbacher Stadtrat hat am 28.09.2022 einstimmig beschlossen, Kampala Kids Deutschland e.V. im Rahmen der Initiative der kommunalen Spitzenverbände „1000 Schulen für unsere Welt“ bei der Suche nach Spendern zu unterstützen.
www.1000schulenfuerunserewelt.de

Herr Landrat Rößle aus Donauwörth hat im Juni unseren Stand am Bayerischen Kirchentag 2022 besucht und war begeistert von unserem Schulprojekt! Er ist Mitinitiator des Projektes „1000 Schulen für unsere Welt“ und will uns weiter mit Rat und Tat zur Seite stehen.

„Bildung bedeutet, Kindern eine Zukunft, Menschen eine Chance auf Beschäftigung, auf Verbleib in der Heimat und auf eine frei Gestaltung ihres Lebens zu bieten“, so die Initiative. Am 11.11.22 hat uns Herr Rößle offiziell in der Gemeinschaftsinitiative „1000 Schulen für unsere Welt“ willkommen geheißen!

Kontakt

Kampala Kids Deutschland e.V.
Claffheim 44
91522 Ansbach
mail: info@kampalakidsdeutschland.de

Kampala Kids Deutschland e.V.
VR Bank im südlichen Franken eG
IBAN: DE64 7659 1000 0006 2933 44